Alle, I online Marketing, II social media marketing

facebook als Marketinginstrument

Begründungen für Marketing auf facebook…

Es gibt 1000 verschiedene Motivationen, mit den eigenen Leistungen und Produkten auf facebook präsent zu sein. Mir begegnen folgende diese zwei Begründungen am meisten:

Wir wollen den Trend nicht verpassen.

Erstens: Man möchte soziale Netze nutzen, weil „es ohne einfach nicht mehr geht“. Manchmal war die Geschäftsleitung auf einer Weiterbildung, Konferenz oder Messe und hat dort von den Trends zum online Marketing und den vielen Möglichkeiten gehört, die sich seit einigen Jahren etablieren und mittlerweile „die Mitte der Gesellschaft erreicht haben“ (wie man so schön sagt). Natürlich möchte da niemand hinten anstehen – richtig so!

Es ist so schön einfach und günstig.

Zweitens: besticht eine facebook-Präsenz mit vermeindlicher einfacher Bedienung, geringen Kosten in der Anschaffung und Unabhängigkeit von externen Dienstleistern. Diese Dinge treffen auch tatsächlich zu: für die Erstellung der eigenen Seite/ eines persönlichen Accounts ist kein Expertenwissen oder eine spezielle Software nötig. Man kann selbst Inhalte/ Bilder hochladen – die Pflege kann ein Kollege aus dem Büro übernehmen. Also viel Komfort, den man bei anderen Werbemitteln nicht hat: einen Flyer, eine Webseite oder anderes müssen meist jeweils die Programmierer/ Grafiker übernehmen.

…und erfüllen sich die Erwartungen an facebook in der Realität?

Es gibt wieder keine Pauschalantwort. Ich denke sogar, dass selbst mit der kleinen Checkliste, die ich immer benutze um „facebookwilligen“ Unternehmen eine Entscheidungsgrundlage zu geben, nur eine Wahrscheinlichkeit ermittelt werden kann. Immerhin kann man die durcharbeiten und weiß dann, wieviel das eigene Unternehmen von facebook profitiert und eine facebookseite langfristig Erfolg haben könnte.

Die Sache mit dem Familienhund, der auch bei Regen Gassi gehen will

Mit die wichtigste Frage auf der Liste ist, ob man sich des Aufgabenumfangs bewusst ist: das ist wie mit der Anschaffung eines Familienhunds. Es beginnt damit, das jemand zwei- bis dreimal am Tag Gassi gehen oder Futter kaufen muss, geht mit der Versorgung im Urlaub weiter und endet noch lange nicht damit, dass immer mal wieder Tierarztkosten anfallen werden.

Wenn Euer Unternehmen eine facebookseite hat oder anschaffen will…

… das kann richtig gut werden, wenn man ein paar Dinge beachtet. Unsere facebookseite zum Beispiel hat einen ehrlichen, oft sehr motivierenden und aktiven Freundeskreis und wir dürfen verschiedene Kunden bereits jetzt bei Ihrer Kommunikation dort unterstützen. Wir probieren immer wieder Neues aus, vernetzen die Seite eng mit der restlichen Unternehmenskommunikation – das hat klappt sehr gut in der Regel aber manches haben wir aber auch schon falsch eingeschätzt – in facebook ist man immer auf der Reise. Wichtige ist der enge und vertrauensvolle Kontakt zwischen allen Beteiligten – und natürlich, dass wir auch in dem Fall dabei bleiben, wenn mal etwas nicht wie geplant läuft.

Lange Rede kurzer Sinn: wir kennen uns ein wenig aus. Wenn Sie sich mit Fragen rund um facebook beschäftigen, lassen Sie uns darüber reden, ob für Sie unsere „Hilfe zur Selbsthilfe“ interessant ist.

#Nina